Aktuelles

13.11.2019
Deutsche Welle

Aureliusz Marek Pędziwol  im Gespräch mit Wolfgang Templin

"Największe wyzwanie ’89 roku pozostało niezrealizowane"

„Die größte Herausforderung 1989 ist noch nicht realisiert…30 Jahre vorher hatten wir die Hoffnung, dass das sowjetische Imperium sich auflöst. Aber dann zeigte sich, dass dort ein neues Imperium entstand….“
mehr

 

31.10.2019
HEINRICH BÖLL STIFTUNG
Hintergrund

Reden wir über Menschenrechte

Der explizite und politische Bezug auf grundlegende Bürger- und Menschenrechte als Programm und Handlungsgrundlage oppositioneller Gruppierungen in der DDR, setzte sich erst in der ersten Hälfte der achtziger Jahre durch.
Ein Grußwort anlässlich „30 Jahre friedliche Revolution und Mauerfall“.
von Wolfgang Templin
mehr

08.11.2019

Internationale Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Estonian Institute of Historical Memory und der Open Estonia Foundation anlässlich des 30. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer

09.11.2019

Zeitzeugen der Friedlichen Revolution

Podiumsdiskussion
15:30 - 17:00 Uhr
mit:
Stephan Hilsberg
Hans Misselwitz
Andreas Schönfelder
Wolfgang Templin
Prof. Dr. Manfred Wilke
Evelyn Zupke
Moderation: Stefan Nölke vom MDR

 

Zionskirche
Griebenowstraße 16
10119 Berlin

mehr

12.09.2019
Veranstaltung der deutschen Botschaft der in Warschau, ul.Jazdów 12

Über Warschau in die Freiheit  - vor 30 Jahren

DDR Flüchtlinge im Spätsommer 1989 in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Warschau.

Fotos: Emilia Butynski

 

Begrüßung und Einführung:

Jacek Czaputowicz, Außenminister der Republik Polen

Diskussion:

Rolf Nikel, deutscher Botschafter in Warschau

Izabela Gutfeter, 1979 - 1992, Generalsekretärin  des Polnischen Roten Kreuz

Wolfgang Templin, Mitbegründer der Initiative für Frieden und Menschenrechte

Marek Prawda, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Warschau,
1989: Koordinator der Hilfe für Flüchtlinge aus der DDR des Bürgerkomitees Solidarność

Moderation: Agnieszka Łada

mehr

 

09.09.2019

Welt am Sonntag

Jacek Czaputowicz und Wolfgang Templin im Gespräch

„Die politische Kultur in Deutschland ist eine andere“

Von Philipp Fritz
mehr

 

08.09.2019
Deutsche Welle

Czaputowicz i Templin w "Welt am Sonntag" o historii, gejach i skrajnej prawicy
von Jacek Lepiarz
mehr

Gedenken aus Anlass des 80. Jahrestags des deutschen Überfalls auf Polen und des Beginns des Zweiten Weltkriegs

Sonntag, 1. September 2019, 13 Uhr
auf dem Askanischen Platz in 10963 Berlin
auf der Rückseite der Ruine des Anhalter Bahnhofs


Es sprechen:

Prof. Dr. Dieter Bingen, Direktor des Deutschen Polen-Instituts
Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble und Sejmmarschallin Elżbieta Witek
Prof. Dr. Zbigniew A. Kruszewski, Teilnehmer des Warschauer Aufstands

mehr

 

75 Jahre Warschauer Aufstand

31.07. bis 01.08.2019

Reise als Gast der Delegation des deutschen Außenministers Heiko Maas nach Warschau

mehr

 

© Xander Heinl/ Photothek.de

Die Außenminister Jacek Czaputowicz und Heiko Maas im Gespräch mit polnischen und deutsch Jugendlichen

 

ŚWIĘTO WOLNOŚCI I SOLIDARNOŚCI | 1–11 CZERWCA 2019

Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des Wahlsieges der Solidarność im Europäischen Zentrum Solidarność Danzig

vom 01.06. bis 11.06.2019

mehr

Władysław Frasyniuk + Wolfgang Templin
Foto:
Andrzej Kotula

 

04.06.2019
Deutschlandradio Kultur

30 Jahre friedliche RevolutionSolidarność ebnete den Weg zur Freiheit

Wolfgang Templin im Gespräch mit Stephan Karkowsky

 

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen | Beitrag vom 07.11.2018

100 Jahre deutsch-polnische Nachbarschaft
Überfall, Kniefall und eine andauernde Unsicherheit
mehr

 

Zentrum Liberale Moderne
Gegneranalyse
Antiliberales Denken von Weimar bis heute
mehr

 

2. #EuropaParcours von Pulse of Europe Berlin

am 24.02. 2019 auf dem Gendarmenmarkt

Vorstellung der Bartoszewski-Initiative Berlin  u.a. mit

Anita Baranowska-Koch und Wolfgang Templin

mehr

© Christiane Schubert

 

01. Oktober 2018

Verleihung des Berliner Landesordens

05.09.2018
Bürgerrechtler veröffentlichen „Erklärung zu Chemnitz“

Mehr als 100 Bürgerrechtler und ehemalige DDR-Oppositionelle haben sich mit einer „Gemeinsamen Erklärung zu Chemnitz“ zum Versuch populistischer Gruppierungen, das Erbe der Friedlichen Revolution von 1989 für sich zu vereinnahmen, positioniert.
mehr

Di 15. Mai 2018 um 22:00Uhr

MDR KULTUR - Werkstatt: Der Prager Frühling eine schöne Illusion?

Über "Das Andere 68" in der ČSSR, Polen und der DDR diskutiert MDR KULTUR-Redakteur Stefan Nölke mit dem deutsch-tschechischen Schriftsteller Jan Faktor, dem Bürgerrechtler Wolfgang Templin und dem Historiker Stefan Wolle.

mehr

 

Deutschlandfunk

Zeitzeugen im Gespräch

Sendung vom 31.08.2017 19:15 Uhr

Wolfgang Templin, DDR-Bürgerrechtler und Publizist, im Gespräch mit Birgit Wentzien
mehr

04.Oktober 2016

Verleihung des Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Deutsche Rufe (10) Der Verfassungsentwurf des Runden Tisches 1990

von Thilo Schmidt

mehr

Wolfgang Templin erhält Viadrina-Preis

Festakt am Montag, 04. Mai 2015
Der Bürgerrechtler und Publizist Wolfgang Templin erhält den diesjährigen Viadrina-Preis des Förderkreises der Europa-Universität Viadrina für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung.

 mehr

Friedenssicherung statt Expansionsbelohnung

100 Osteuropaexperten wenden sich gegen den Aufruf "Nicht in unserem Namen" zu mehr Dialog mit Russland im Ukraine-Konflikt. Ihre Forderung: Fakten statt Pathos
mehr

25 Jahre Mauerfall

09.11.2014
Interview in der Süddeutschen Zeitung
mehr

Kundgebung : Stoppen Sie den Krieg gegen die Ukraine! Für Frieden und Menschenrechte in Europa!

am 20.09.2014

mehr

Foto: Robert Baag

© Christiane Schubert

Eröffnung des Europäischen Solidarność Centrum

30. und 31. August 2014 in Danzig

mehr

Mykola Ryabtschuk, Wolfgang Templin, Myroslaw Marynowytsch
Mykola Ryabtschuk, Wolfgang Templin, Myroslaw Marynowytsch
Lech Wałesa
Lech Wałesa
 Rafał Rogulski, Łukas Kaminski, Roland Jahn, Wolfgang Templin
Rafał Rogulski, Łukas Kaminski, Roland Jahn, Wolfgang Templin

© Christiane Schubert

"Man erkennt die Expansionslust des russischen Systems"

Interview im Deutschlandfunk, 21.06.2014

Wolfgang Templin im Gespräch mit Jürgen Liminski

mehr

1914, 1989 und das Zeitalter der Extreme

Wer an den Ersten Weltkrieg erinnert, muss über dessen Folgen sprechen!

 

Manifest für eine europäische Erinnerungskultur

 

 

Petition: Kiyv´s Euromaidan is liberationist and not a extremist mass action of civic disobedience

von Andreas Umland

 

mehr

„Kiew – Warschau eine gemeinsame Sache“

Sonntag, der 01.12.2013

Kundgebung vor der Botschaft der Ukraine in Warschau aus Solidarität mit dem Euromaidan


Fotos: Vitaliy Tukalo

 

Podcast: "Mit der Geschichte in die Zukunft blicken"

Heinrich Böll Stiftung

10. Jun. 2013

von Jelena Nikolic
mehr...