Aktuelles

Der Kampf um Polen. Die abenteuerliche Geschichte der Zweiten Polnischen Republik 1918–1939

von Wolfgang Templin
ISBN: 978-3-506-78757-6
Gebundene Ausgabe

Wolfgang Templin erzählt die unwahrscheinliche und abenteuerliche Geschichte der zweiten Gründung des polnischen Staates: Nach 123 Jahren der Aufteilung zwischen Russland, Österreich und Preußen ließen die Polen im November 1918 ihr Land als souveräner Staat wieder entstehen, während die drei Großmächte mit dem Ende des Weltkriegs in Niederlage und Revolution taumelten. Der Zweiten Polnischen Republik aber gab kaum einer seiner Nachbarn eine Überlebenschance....
mehr

Pressestimmen:

13.08.2018

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen

 

23.08.2018

Deutsche und Polen – Begegnungen mit Władysław Bartoszewski

Diskussion im Wappensaal des Berliner Rathaus
10178 Berlin,
Rathausstraße 15

18.3020.30 Uhr

Sonderführung und Podiumsgespräch mit Prof. Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Bundestages a. D. sowie Vorstandsvorsitzende der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung und der
Historikerin Prof. Isabel Röskau-Rydel.
Moderation: Nils-Eyk Zimmermann
mehr

 

27.07.2018

DIALOG FORUM Perspektiven aus der Mitte Europas

Hundert Jahre Unabhängigkeit Polens

Wolfgang Templin
mehr

Offener Brief zur Freilassung von Oleg Sentsov

Der in Russland zu 20 Jahren Haft verurteile ukrainische Regisseur Oleg Sentsov ist in einen unbefristeten Hungerstreik getreten.Er will damit die Freilassung Dutzender ukrainischer politischer Gefangener in Russland erwirken.

mehr

25. Mai 2018   um 19:00 Uhr

Mein Bartoszewski: Wolfgang Templin und Marcin Barcz im Gespräch

Am 24.04.2015 starb im Alter von 93 Jahren Władysław Bartoszewski, der Politiker, Historiker und Brückenbauer  zwischen Deutschland und Polen.
mehr

 

buch|bund polnische Buchhandlung

Berlin-Neukölln
Sanderstr. 8
U8–Schönleinstraße

 

Di 15. Mai 2018 um 22:00Uhr

MDR KULTUR - Werkstatt: Der Prager Frühling eine schöne Illusion?

Über "Das Andere 68" in der ČSSR, Polen und der DDR diskutiert MDR KULTUR-Redakteur Stefan Nölke mit dem deutsch-tschechischen Schriftsteller Jan Faktor, dem Bürgerrechtler Wolfgang Templin und dem Historiker Stefan Wolle.

mehr

 

Bartoszewski-Initiative online

Władysław Bartoszewski war ein polnischer Politker, engagierter Bürger, Journalist und Autor, der sich über Jahrzehnte als Brückenbauer zwischen Deutschland und Polen betätigte.
mehr

 

Deutschlandfunk

Zeitzeugen im Gespräch

Sendung vom 31.08.2017 19:15 Uhr

Wolfgang Templin, DDR-Bürgerrechtler und Publizist, im Gespräch mit Birgit Wentzien
mehr

04.Oktober 2016

Verleihung des Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Deutsche Rufe (10) Der Verfassungsentwurf des Runden Tisches 1990

von Thilo Schmidt

mehr

Wolfgang Templin erhält Viadrina-Preis

Festakt am Montag, 04. Mai 2015
Der Bürgerrechtler und Publizist Wolfgang Templin erhält den diesjährigen Viadrina-Preis des Förderkreises der Europa-Universität Viadrina für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung.

 

mehr

Friedenssicherung statt Expansionsbelohnung

100 Osteuropaexperten wenden sich gegen den Aufruf "Nicht in unserem Namen" zu mehr Dialog mit Russland im Ukraine-Konflikt. Ihre Forderung: Fakten statt Pathos
mehr

25 Jahre Mauerfall

09.11.2014
Interview in der Süddeutschen Zeitung
mehr

 

Kundgebung : Stoppen Sie den Krieg gegen die Ukraine! Für Frieden und Menschenrechte in Europa!

am 20.09.2014

mehr

Foto: Robert Baag

Fotos: Christiane Schubert

Eröffnung des Europäischen Solidarność Centrum

30. und 31. August 2014 in Danzig

mehr

Mykola Ryabtschuk, Wolfgang Templin, Myroslaw Marynowytsch
Mykola Ryabtschuk, Wolfgang Templin, Myroslaw Marynowytsch
Lech Wałesa
Lech Wałesa
 Rafał Rogulski, Łukas Kaminski, Roland Jahn, Wolfgang Templin
Rafał Rogulski, Łukas Kaminski, Roland Jahn, Wolfgang Templin

Fotos: Christiane Schubert

"Man erkennt die Expansionslust des russischen Systems"

Interview im Deutschlandfunk, 21.06.2014

Wolfgang Templin im Gespräch mit Jürgen Liminski

mehr

1914, 1989 und das Zeitalter der Extreme

Wer an den Ersten Weltkrieg erinnert, muss über dessen Folgen sprechen!

 

Manifest für eine europäische Erinnerungskultur

 

 

Petition: Kiyv´s Euromaidan is liberationist and not a extremist mass action of civic disobedience

von Andreas Umland

 

mehr

„Kiew – Warschau eine gemeinsame Sache“

Sonntag, der 01.12.2013

Kundgebung vor der Botschaft der Ukraine in Warschau aus Solidarität mit dem Euromaidan


Fotos: Vitaliy Tukalo

 

Podcast: "Mit der Geschichte in die Zukunft blicken"

Heinrich Böll Stiftung

10. Jun. 2013

von Jelena Nikolic
mehr...