Aktuelles

04.Oktober 2016

Verleihung des Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Die Staatssicherheit und die Grünen Zwischen SED-Westpolitik und Ost-West-Kontakten

Buchpremiere und Gespräch

Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, Berlin-Mitte

Begrüßung:
Marianne Zepp, Heinrich-Böll-Stiftung

 

Michael Kellner, Politischer Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen

 


Gespräch mit:

 

Jens Gieseke und Andrea Bahr, Autor und Autorin des Buches „Die Staatssicherheit und die Grünen“

 

Wolfgang Templin, ehem. DDR-Oppositioneller

 

Wolfgang Wieland, ehem. MdB, Bündnis 90/Die Grünen

 

Moderation: Christoph Links, Verleger

 


Als die Grünen 1980 die politische Bühne betraten, waren Aktivistinnen wie Petra Kelly für die DDR zunächst umworbene Partner in der Friedensbewegung.
Doch als Verfechter eines blockübergreifenden Politikansatzes wurden die Grünen mit ihren Wahlerfolgen im Westen zunehmend unbequem.
Die DDR-Führung versuchte, gegen die grüne Doppelstrategie von offiziellem Dialog mit den SED-Oberen und Basiskontakten zur Unterstützung der DDR-Opposition vorzugehen.



 

 

Dienstag, 23. August 2016
ab 17.00 Uhr

 

Europäischer Gedenktag für die Opfer des Stalinismus und des Nationalsozialismus

Veranstaltung im ehemaligen KGB-Gefängnis
Leistikowstrasse 1
14469 Potsdam
mehr

10.03.2016

Deutschlandfunk, Informationen am Mittag

 

Politische Lage in Polen "Der Druck muss von allen Seiten kommen"

Polen werde auf den Vorwurf, die aktuellen politischen Reformen hätten zu weniger Rechtsstaatlichkeit geführt, mit Ignoranz und weiterer Verhärtung reagieren, sagte der Bürgerrechtler Wolfgang Templin im DLF. Mittel- und langfristig werde die Regierung diese Haltung aber nicht durchhalten können. Umso wichtiger sei es, den Druck von allen Seiten zu erhöhen.

 

Wolfgang Templin im Gespräch mit Christiane Kaess

Mehr

 

09.Oktober 2015

Wolfgang Templin hält Rede zur Demokratie in der Nikolaikirche

mehr

 

Deutsche Rufe (10) Der Verfassungsentwurf des Runden Tisches 1990

von Thilo Schmidt

mehr

Wolfgang Templin erhält Viadrina-Preis

Festakt am Montag, 04. Mai 2015
Der Bürgerrechtler und Publizist Wolfgang Templin erhält den diesjährigen Viadrina-Preis des Förderkreises der Europa-Universität Viadrina für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung.

 

mehr

 

http://www.rbb-online.de

Neuerscheinung im März  2015:

Christiane Schubert, Wolfgang Templin
Dreizack und Roter Stern
Geschichtspolitik und historisches Gedächtnis der Ukraine
Metropol Verlag, Berlin

Christiane Schubert und Wolfgang Templin stellen eine andere Sicht auf die Ukraine als Nachbarstaat Russlands vor. Das russische System unter Wladimir Putin untermauert seinen Herrschaftsanspruch gegenüber der Ukraine mit historischen Argumenten. Die Annexion der Krim, die Unterstützung separatistischer und terroristischer Kräfte im Osten der Ukraine und der unerklärte Krieg im Donbass markieren eine Ideologie, die dem „kleinrussischen Bruder“ jede wirkliche Selbstständigkeit abspricht und ihn als ewigen Teil des eigenen Imperiums sieht.
Die Studie folgt dem Weg der Ukraine, die lange Zeit ohne eigenen Staat blieb. Mit dem Zerfall der Sowjetunion und der unabhängigen Ukraine erreichten Nationalbewegung und damit verbundene Identitätskonflikte eine neue Stufe. Der orangene Majdan von 2004 und der Euro-Majdan des Jahres 2014 dokumentieren das Ringen um eine moderne Staatsbürgernation, die sich auf ihrem Weg nach Europa ethnonationalistischer Enge und postsowjetischer Prägung entzieht.


Artemiwsk Dez. 2014
Foto: Christiane Schubert

Friedenssicherung statt Expansionsbelohnung

100 Osteuropaexperten wenden sich gegen den Aufruf "Nicht in unserem Namen" zu mehr Dialog mit Russland im Ukraine-Konflikt. Ihre Forderung: Fakten statt Pathos
mehr

25 Jahre Mauerfall

09.11.2014
Interview in der Süddeutschen Zeitung
mehr

 

Kundgebung : Stoppen Sie den Krieg gegen die Ukraine! Für Frieden und Menschenrechte in Europa!

am 20.09.2014

mehr

Foto: Robert Baag

Fotos: Christiane Schubert

Eröffnung des Europäischen Solidarność Centrum

30. und 31. August 2014 in Danzig

mehr

Mykola Ryabtschuk, Wolfgang Templin, Myroslaw Marynowytsch
Mykola Ryabtschuk, Wolfgang Templin, Myroslaw Marynowytsch
Lech Wałesa
Lech Wałesa
 Rafał Rogulski, Łukas Kaminski, Roland Jahn, Wolfgang Templin
Rafał Rogulski, Łukas Kaminski, Roland Jahn, Wolfgang Templin

Fotos: Christiane Schubert

Autokorso und Demonstration von Euromaidan Wache Berlin gemeinsam mit der ukrainischen Bürgerinitiative „AutoMaidan“

02. August 2014

Rede von Wolfgang Templin

mehr

 

"Man erkennt die Expansionslust des russischen Systems"

Interview im Deutschlandfunk, 21.06.2014

Wolfgang Templin im Gespräch mit Jürgen Liminski

mehr

1914, 1989 und das Zeitalter der Extreme

Wer an den Ersten Weltkrieg erinnert, muss über dessen Folgen sprechen!

 

Manifest für eine europäische Erinnerungskultur

 

 

Petition: Kiyv´s Euromaidan is liberationist and not a extremist mass action of civic disobedience

von Andreas Umland

 

mehr

„Kiew – Warschau eine gemeinsame Sache“

Sonntag, der 01.12.2013

Kundgebung vor der Botschaft der Ukraine in Warschau aus Solidarität mit dem Euromaidan


Fotos: Vitaliy Tukalo

 

Podcast: "Mit der Geschichte in die Zukunft blicken"

Heinrich Böll Stiftung

10. Jun. 2013

von Jelena Nikolic
mehr...